Folge, Reihe, Serie
Welche Zahl wird das Folge-Opfer einer nicht enden wollenden Mord-Reihe des numerischen Serien-Würgers sein? Zunächst hatte er scheinbar wahllos, doch seit der Fernsehausstrahlung des Messias systematisch zugeschlagen: 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 und erst gestern die 22. Welche Zahl wird die nächste sein, und wann ist sie fällig? Schon einmal hatte der Killer eine Pause eingelegt und sich nach dem Wieso, dem Weshalb und sogar dem Warum gefragt. Hat er weiter gemordet, weil man ihm eine Antwort schuldig blieb, und welche Frage stellt er heute? Mordet er möglicherweise Zahlen nur stellvertretend, etwa für Buchstaben? Sind es hebräische, und er hat sein Werk bereits vollendet? Oder greift er bald auf ganze Wörter über, rafft heute Folge, Reihe und Serie dahin und morgen vielleicht Variable, Parameter und Konstante? Droht bald Gefahr für ganze Sätze, Abschnitte oder Blogs? Oder spart er sich die 23 für den Monat Mai auf? Und was machen wir, wenn morgen doch die 24 fällt?

Serienmörder | 20-21-22-24

... comment

 
die 23
wird gemeinhin überschätzt, ebenso wie die 42. Mich täten auch mal Sachen wie e oder irgendwelches Logaritmenzeux interessieren. Im Mai, dem fünften Monat, ist die 23 ganz gut aufgehoben...

... link  

 
Ich muß aufpassen, nicht zu sehr in mathematische Betrachtungen abzurutschen. Die Betrachtung irrationaler Zahlen birgt diese Gefahr. Schließlich lautet die Überschrift Zahlwort. Ich muß also auch den Wörtern gerecht werden.

... link  


... comment
 
Von einem Großteil meiner Leser, nämlich einem, wurde ich schon gefragt, wann ich mich zu Folgen wie den Fibonacci-Zahlen äußern werde. Beiläufig kamen sie schon vor, doch noch nicht in der Überschrift eines eigenen Beitrages. Die Verzögerung hat einen Grund. Ich will mit Folgen nicht so unsystematisch beginnen wie mit den Zahlen, obgleich oder weil es unter den Folgen keine naturgegebene Reihenfolge wie unter den Zahlen gibt. Aber das meine ich nicht. Unter einer natürlichen Reihenfolge verstehe ich diejenige, bei der Verweise (heute heißen sie Links) vorzugsweise in die Vergangenheit weisen. Was heißt das für die Folgen, wo ich doch noch gar nicht wissen kann, welche die meisten Verweise ernten werden und deshalb vorne stehen müssen? Deshalb betrachte ich einfach eimal ein einfacheres Problem, nämlich welche von zwei Folgen F und G zuerst behandelt werden sollte, wenn es gar keine anderen gäbe. Im Beispiel sei F die Folge der Fibonacci-Zahlen und G die der Primzahlen, also
F:  1  1  2  3  5  8 13 21 34 55 ...
G:  2  3  5  7 11 13 17 19 23 29 ...
Nachdem man die Eigenschaften der Folgen F und G betrachtet hat, wird man möglicherweise beide in Beziehung setzen und insbesondere fragen, welche Zahlen zu der einen und der anderen Folge gehören. In unserem Beispiel sind es 2, 3, 5, 13, 89 usw. Wie aber soll man solche Zahlen nennen? Im Beispiel sagt wohl fast jeder, sie sollen prime Fibonacci-Zahlen heißen, weil man sich aus der Folge der Fibonacci-Zahlen die Primzahlen ausgesondert denkt und nicht umgekehrt, weshalb die Sprache für den umgekehrten Fall auch gar keine sinnvolle Bezeichnung hat. Sollten sie etwa fibonaccische Primzahlen heißen? In diesem Falle ist es also klar, die Primzahlen sind zunächst zu behandeln, und erst dann, wenn später die Fibonacci-Zahlen folgen, wird die Frage nach deren Primalität gestellt. Aber so klar das in diesem Beispiel auch sein mag, so sehr kann man sich in der unendlichen Fülle aller Folgen vertun. Doch kommt es nicht auf eine vollkomme Ordnung an. Wichtig ist die Reihenfolge nur bei den vordersten und vor allem die Auswahl der ersten.

Sloane

... link  


... comment