zig
Wenn man schon den Deutschen eine der Ziffernreihenfolge angepaßte Sprechweise verordnen will, dann sollte man auch die Bezeichnung der Ziffern 0 bis 9 und die der Positionen genau festlegen. Die beispielhaft betrachtete Zahl 10.023.000.507.001.890 könnte so „zig-billiarden-zwei-zig-drei-billionen-fünf-hundert-sieb-millionen-tausend-acht-hundert-neun-zig“ oder „zehn-billiarden-zwei-zehn-drei-billionen-fünf-hundert-sieben-millionen-tausend-acht-hundert-neun-zehn“ heißen. Man sieht, daß weder zig noch zehn als Zehnerstelle richtig taugen, solange die hergebrachte Bezeichnung noch in den Köpfen ist. In der englischen Sprache wirkte sich eine analoge Reform mit „ty-quadrillion-two-ty-three-trillion-five-hundred-seven-million-thousend-eight-hundred-nine-ty“ nicht so drastisch aus.

Doch in allen Sprachen wird man für 10 und wohl auch für 20 vom System abweichende Bezeichnungen beibehalten müssen, um so zu „zehn-billiarden-zwanzigdrei-billionen-fünfhundertsieben-millionen-tausend-achthundertneunzig“ bzw. „ten-quadrillion-twentythree-trillion-five-hundredseven-million-thousend-eighthundredninety” zu gelangen. Zudem wird man um gelegentliche Einfügungen von „und“, „ein“ oder „eine“ nicht herumkommen, denn an „million-drei“ für „eine Million und drei“ wird man sich unabhängig von der Sprache nicht gewöhnen. Auch leichte lautliche Variationen (sieben, siebenhundert, siebzehn, siebzig, three, thirteen, thirty) und besondere Bezeichnungen wie die für 11 und 12 werden immer bleiben oder neu entstehen.

Großziffern | Zahlsprech | Zahlreform

... comment