Bundestagswahlen
Man kann den Fortschritt schlecht daran messen, wie einzelne Parteien bei der Bundestagswahl abschneiden oder welche Koalitionen hinterher gebildet werden. Gleich ob morgen Schwarz-Gelb mit oder auch ohne Überhangmandate knapp gewinnt oder verliert, die Lager werden einigermaßen ausgeglichen dastehen. Wahrscheinlich wird das rechte Lager gegenüber dem linken leicht gewinnen. Dennoch wird es besser aussehen als es im letzten Jahrtausend durchgehend üblich war.

Ich beurteile die Gesamtlage schon seit langer Zeit nicht danach, on die Grünen und jetzt die Linken der SPD etwas abknapsen, sondern gemäß einer Kennzahl
P = 100 * ln (L/R)
worin L die Stimmenzahl des linken und R die des rechten Lagers ist. Eine Progressivität von P=8 bei der letzten Bundestagswahl bedeutet: Das linke Lager liegt 8,3 Prozent über dem rechten oder das rechte 7,7 unter dem linken.

­Bewertung der Bundestagswahlen

Wie man sieht, ist es unter Adenauer, Erhard, Kiesinger und Kohl zumeist bergauf gegangen.

... comment

 
Leider ist mein Wert für Progressivität von +8 auf etwa -8 gefallen. Mehr als erhofft und mehr als erwartet. Die Verluste der SPD konnten von Grünen und Linken nicht ausgeglichen werden. Auch ohne die Querelen um linke Zusam­menarbeit hätte die SPD heute nicht besser dagestanden, aber schon zwei Jahre eines Klärungsprozesses hinter sich, der nun erst begonnen werden muß.

... link  


... comment