Massenwirkungsgesetz
Aufgeschreckt durch lautes Hupen sehe ich ein Auto auf den Bürgersteig fahren und scharf bremsen, um die Bekannten vor der Kühlerhaube zu erschrecken. Nach kurzen Gebrabbel ging die Fahrt weiter, nicht ohne noch einmal debil in meine Richtung zu gestikulieren. Offensichtlich hatte ich von der anderen Straßenseite aus zu intensiv zugesehen. Natürlich waren es wieder Jugendliche fremdländischen Aussehens. Und gerade wegen der Belanglosigkeit drängte sich mir die Frage auf, warum es immer Menschen einschlägigen Styles sind, die zumeist im Abgang irgendwelche Gesten ihrer Verachtung ablassen? Warum begegnen mir nur selten ebenso feige, frustrierte und gewaltbereite Deutsche? Weil ihnen das Motiv fehlt, die Inländerfeindlichkeit. Nicht Deutschfeindlichkeit, weil diese Typen in anderen Ländern gleicher Nachsichtigkeit sicherlich nicht angenehmer sind. Es scheint ein Massenwirkungsgesetz zu gelten:
H-Ionen-Konzentration * OH-Ionen-Konzentration = 10 hoch -14
       offene Stellen * Arbeitslose            = 10 hoch 12
Inländerfeindlichkeit * Ausländerfeindlichkeit = konstant
Wenn die Konstante nicht änderbar ist, bleibt zu meinem Vorteil eigentlich nur eines. Doch wie außerhalb von Wasser auch andere Werte als 10 hoch -14 gelten, eine ordentliche Arbeitmarktpolitik auch auf 10 hoch 11 kommen könnte, so gibt es auch Japaner in Deutschland, für die eine deutlich geringere Konstante gilt. Sie sind einfach ziviliserter.

... link (4 Kommentare)   ... comment



Ägyptische Brüche
Wenn einer eine Haus- oder Knobelaufgabe hat, landet er mitunter über Google bei mir. So lese ich heute die Anfrage "schreibe zwei neuntel auf drei verschiedene weisen als Summe". Gemeint sind wohl die Lösungen der Gleichung
2   1   1
- = - + -
9   a   b
mit natürlichem a und b. Das ist gleichbedeutend mit 2ab=9(a+b), weshalb a oder b durch 9 oder a und b durch 3 teilbar sein müssen. Es tritt immer der erste Fall ein, denn mit a=3m und b=3n ergibt sich 2mn=3(m+n), womit m oder n ein Vielfaches von 3, also a oder b durch 9 teilbar sein muß. Falls b=9n, ergibt sich 2an=a+9n und daraus
     9n
a = ----
    2n-1
Da 2n-1 und n teilerfremd sind, muß 2n-1 ein Teiler von 9, also 1, 3 oder 9 sein.
2n-1  n    b   a
----------------
  1   1    9   9
  3   2   18   6
  9   5   45   5
Damit sind die drei Lösungen
2   1   1   1    1   1    1
- = - + - = - + -- = - + --
9   9   9   6   18   5   45
ermittelt, denn der verbleibende Fall a=9m ergeben selbstverständlich die gleichen Lösungen mit vertauschten Summanden. Zählt man sie mit, sind es nicht drei, sondern fünf Darstellungen.

Als Übungsaufgabe verbleibt die Frage, auf wieviele und welche Weisen sich ein Neuntel als Summe zweier Kehrwerte natürlicher Zahlen darstellen läßt.

... link (3 Kommentare)   ... comment



Hartz IV
Soeben wird bei Herrn Plasberg zur Wahl diskutiert, und mehr als schon jahrelang üblich fällt von allen Seiten immer wieder der Begriff Hartz IV. Ich muß Gerhard Schröder vorhalten, die halbwegs schönen und verständnis­vollen Wörter Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe durch ein so abschätziges und auffälliges wie Hartz IV ersetzt und so die Betroffenen ins Zentrum der Diskussion gezerrt zu haben. Früher war ein Sozialhilfe­empfänger ein Bedürftiger, und Arbeits­losenhilfe erhielt, wer vorher Arbeits­losgengeld bezog und irgendwann auch einmal gearbeitet hat.

... link (2 Kommentare)   ... comment



Bonner Runde
Heute wurde mir überdeutlich klar, was mich an der Bonner Runde, später auch Berliner Runde und nach dem Ausfall des Originals auch Elefantenrunde genannten Diskussion am meisten stört: Die zugeschalteten Provinzpolitiker der CSU, die demonstrativ nicht anreisen, weder nach Bonn, noch nach Berlin.

Glücklicherweise geriet Herr Ramsauer heute schnell in Vergessenheit. Vielleicht hatte er sich auch verkrümelt, nachdem behauptet wurde, die Verluste der CDU/CSU rekrutierten sich ausschließlich aus Bayern. Er hätte relativieren können, daß dies nur zu zwei Dritteln stimme. Aber er verärgerte lieber Herrn Westerwelle mit der Behauptung, ein großer Teil der FDP-Wähler seien eigentlich welche der CSU.

... link (0 Kommentare)   ... comment



Bundestagswahlen
Man kann den Fortschritt schlecht daran messen, wie einzelne Parteien bei der Bundestagswahl abschneiden oder welche Koalitionen hinterher gebildet werden. Gleich ob morgen Schwarz-Gelb mit oder auch ohne Überhangmandate knapp gewinnt oder verliert, die Lager werden einigermaßen ausgeglichen dastehen. Wahrscheinlich wird das rechte Lager gegenüber dem linken leicht gewinnen. Dennoch wird es besser aussehen als es im letzten Jahrtausend durchgehend üblich war.

Ich beurteile die Gesamtlage schon seit langer Zeit nicht danach, on die Grünen und jetzt die Linken der SPD etwas abknapsen, sondern gemäß einer Kennzahl
P = 100 * ln (L/R)
worin L die Stimmenzahl des linken und R die des rechten Lagers ist. Eine Progressivität von P=8 bei der letzten Bundestagswahl bedeutet: Das linke Lager liegt 8,3 Prozent über dem rechten oder das rechte 7,7 unter dem linken.

­Bewertung der Bundestagswahlen

Wie man sieht, ist es unter Adenauer, Erhard, Kiesinger und Kohl zumeist bergauf gegangen.

... link (1 Kommentar)   ... comment



Julia In Love
Als Julia nur noch zwei Liebhaber übrig hatte, gab es zur Erhöhung der Telefonrechnung 5000 Euro zu gewinnen für die richtige Antwort auf die Frage, ob Verliebte Flugzeuge oder Fahrräder im Bauch hätten, obgleich in der Sendung doch von Schmetterlingen gefaselt wurde.

... link (0 Kommentare)   ... comment



Seine Heiligkeit
Als ich in der allwissenden Müllhalde nach dem Dalai Lama und Gebrabbel suchte, fand ich leider nicht, was ich mit erhoffte, sondern nur die Einschätzung, der Dalai Lama setze sich wohltuend vom Gebrabbel christlicher Priester ab.

... link (1 Kommentar)   ... comment